SILENT SCREAM

EINE ERLESENE SAMMLUNG 
EXTRAVAGANTER PFLANZEN

In Zeiten von Finanzkrisen war Kunst immer eine der stabilsten Investitionen.
Professor Wolfgang Gerke, Finanzexperte

Im März 2021 entführen BURN-IN und der deutsche Fotograf Richard Fischer zu einer höchst sinnstiftenden Expedition ins unglaublich exzentrische Reich floraler Skulpturen. Mit der Fotokunst-Ausstellung SILENT SCREAM, die diesmal im Atrium des Traditionskaufhauses Gerngross an der Wiener Mariahilfer Straße eine bedeutende Anzahl an Passanten anlocken wird, präsentiert man Zeitgenössisches in absoluter Museumsqualität.

Fischer startete seinen aktuellen Ausstellungsreigen im Herbst 2020 mit Ausstellungen im Flower Art Museum in Aalsmeer - Amsterdam und in der Gallery Sous Terre in Lithoijen (Niederlande). BURN-IN konzipierte SILENT SCREAM und bringt die publikumswirksame, multimediale Ausstellung exklusiv und erstmalig nach Wien. Im zweiten Quartal folgt die Prolongation unter Federführung von Pashmin Art Consortia ins Hong Art Museum in Chongqing und die Pashmin Art Gallery in China.

 

Mit SILENT SCREAM bricht Richard Fischer gemeinsam mit BURN-IN zu einer interdisziplinären Forschungsreise auf, deren Ziel die Förderung einer Interaktion zwischen zeitgenössischer Kunst und Umweltbewusstsein darstellt. Diese kulturelle Aktion dokumentiert die wesentlichen Herausforderungen des Anthropozän. Denn Klimawandel, Versauerung der Ozeane, Umweltverschmutzung und Artensterben erfordern tief greifende Antworten und nachhaltige Verhaltensweisen, die markant durch Fischers zeitgenössischer, bewusster Interaktion befruchtet werden.

Erleben und genießen Sie hautnah diese erlesene Sammlung zeitgenössischer fotografischer Kunst und lassen Sie sich von Fischers Dying Divas, Floral Finesse und Plants under Pressure verzaubern. Gewiss erfasst auch Sie dieser leise, doch schon sehr bestimmte Aufschrei floraler Kunst.

 

 

 

Galeristin und Marketingexpertin Sonja Dolzer gibt Einblicke in Richard Fischers faszinierende florale Welt, erörtert warum dieser "leise Aufschrei“ nicht ungehört bleiben darf und wie Unternehmen ihn für CSR Projekte sinnstiftend nutzen können.

 

 

#KunstTransfer

BURN-IN und Richard Fischer zielen aber keineswegs ausschließlich auf diese groß angelegte Bewusstseinsänderung der Öffentlichkeit. Vielmehr setzt man gemeinsam auf CSR &  Kunst-Branding Projekte für Organisationen. Markterprobtes strategisches Know-how gepaart mit raffinierter künstlerischer Intervention schafft enorme nachhaltige Assets für Unternehmen und Konzerne - Alleinstellung garantiert. 

mehr